Antikopfschmerz-Behandlung

Schmerz ist eine unabdingliche Erfahrung. Schmerz ist jedoch lebensnotwendig und unser Freund, weil er uns vor Krankheiten, Unfallfolgen, Abnutzungsreaktionen oder Gesundheitsgefahren warnt. Er kann aber auch unser Feind sein, wenn wir ihn zu lange ignorieren oder unterdrücken und er sich zu einer eigenständigen Krankheit entwickelt.

Dann peinigt der Schmerz unseren Körper und unsere Seele gleichermaßen und übt keine Signalfunktion mehr aus.

 

Es gibt viele Arten, Ursachen und Therapiemöglichkeiten von Schmerzen.

In dieser Ausgabe möchten wir Ihnen das Thema Kopfschmerz vorstellen und betroffenen Menschen auf diesem Weg helfen Ihre Schmerzen zu bekämpfen und vorzubeugen.

 

Die Mediziner haben 1988 eine neue international anerkannte Einteilung

der verschiedenen Kopfschmerzen vorgenommen. In der neuen Liste der

 IHS (International Headache Society) werden die Kopfschmerzen nach

Art und Häufigkeit der Symptome unterteilt.

 

Der Spannungskopfschmerz ist der häufigste Kopfschmerz überhaupt.

Der Spannungskopfschmerz zeichnet sich durch einen dumpfen,

drückenden bis ziehender Schmerz aus. Er beginnt häufig im Nacken und

breitet sich langsam über den ganzen Kopf aus. Der Druck ist oft an der

Stirn und im Nacken am Stärksten. Gelegentlich reicht der Schmerz auch

bis in die Augen und lässt sich überhaupt nicht eindeutig lokalisieren.

 

Die Ursachen des Spannungskopfschmerzes . . .

sind leider nicht eindeutig bekannt.  Im Vordergrund sollte deshalb das Ausschließen der möglichen Auslösefaktoren und die richtige Behandlung sein.

 

Mögliche Auslösefaktoren sind:         ~ psychosozialer Stress (Arbeit, Familie, Alltag)

                                                           ~ Arbeiten in falschen Körperhaltungen 

                                                                (stundenlanges Sitzen)

                                                           ~ Verspannungen im Schulter-Nacken-Bereich

                                                           ~ Arbeiten bei schlechtem Licht

                                                           ~ zu wenig Schlaf

                                                           ~ zu hoher Nikotinverbrauch

                                                           ~ Zähneknirschen, generell Störungen

                                                              der Kauapparates

 

 

Behandlung von Spannungskopfschmerzen:  Ursachenforschung

    

In Zusammenarbeit mit Prof. Dr. med. Evers verwenden wir einen Schnelltest und einen

Anamnesebogen um die Art des Kopfschmerzes auf den Grund zu gehen.

Dabei ist auch eine interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Hausarzt, Orthopäde, Neurologe und

Zahnarzt unerlässlich.

 

Nachdem wir die Art des Kopfschmerzes analysiert haben, können wir einen

Individuellen Therapieplan ausarbeiten.

 

Zur Therapie gehört das Korrigieren eventueller Fehlstellungen der Wirbelsäule sowie

gezielte Entspannungsgriffe im Schulter-Nacken-, Kopfhaut- und Gesichts-Bereich.

 

Auch Lymphdrainage, Manuelle Therapie oder Nervenmobilisationsgriffe können helfen.

Tipps für den Alltag sowie Lockerungs- und Entspannungsübungen für zu Hause

werden gemeinsam erarbeitet.